Zehn Tipps für den Einsatz der G Suite im Bereich

Medien und Unterhaltung

1
Digitale Inhalte sicher erstellen, freigeben und verwalten

Sie suchen nach einer einfachen Möglichkeit, um digitale Inhalte sicher zu speichern und darauf zuzugreifen? Wenn Sie Ihre geschäftlichen Dateien und Ordner in Google Drive ablegen, können Sie sie im Handumdrehen für externe Werbeagenturen und Anbieter freigeben. Wenn jemand Feedback hinterlässt oder Änderungen genehmigt, sehen Sie in Google Drive, welche Dateien aktualisiert wurden. Sie und Ihre Kunden können außerdem mit jedem Gerät sicher auf die aktuellen Dateien zugreifen.

2
Feedback zu neuen Produkten auf Marketingveranstaltungen einholen

Sie möchten möglichst einfach erfahren, wie gut Ihre neuen Produkte ankommen? In Google Formulare können Sie ganz unkompliziert eine Umfrage starten, mit der Sie Kunden über ihr Lieblingsprodukt abstimmen lassen. Sie haben auch die Möglichkeit, Bilder auf Google+ zu posten, um Feedback zu neuen Designs von Ihren Mitarbeitern einzuholen. Anschließend können Sie die Ergebnisse in Google Präsentationen zusammenfassen und ansprechend präsentieren.

3
Websites zum Produktionsverlauf erstellen und verwalten

Müssen Sie Ihre Kunden und Partner laufend mit aktuellen Informationen versorgen? Hierfür können Sie auf den Kunden abgestimmte Dateien, Dokumente und Zeitpläne erstellen, mit Ihrem Logo versehen und sicher in Google Drive speichern. Die Dateien lassen sich anschließend auf einer Google Sites-Website einbetten und für Kunden freigeben.

4
Betriebs- und Verwaltungsprozesse im Medienbereich verwalten

Sie können Ihren Betrieb effizienter gestalten, indem Sie Produktions- und Organisationsaufgaben online abwickeln. Mit einfachen und ansprechenden Formularen können Sie Produkteinführungen, Marketingveranstaltungen und Urlaubsanträge verwalten, Zustimmungen zu Unternehmensrichtlinien einholen und mehr. Die Formulare lassen sich anschließend ganz leicht auf jedem Gerät öffnen und aktualisieren.

5
Aufgaben und Zeitpläne in der Medienproduktion verwalten und gemeinsam bearbeiten

Es ist ziemlich zeitaufwendig, die Aufgaben und Termine für mehrere Standorte und Dutzende von Mitarbeitern im Blick zu behalten. Mit Google Tabellen und Google Kalender können Sie dynamische Zeitpläne erstellen: So planen und verteilen Sie Aufgaben, überwachen deren Fertigstellung, regeln Ausnahmen und vieles mehr. Sie benötigen Feedback zu einer Aufgabe oder einem Termin? In Google Tabellen können Ihre Mitarbeiter in Sekundenschnelle Kommentare hinzufügen und Termine aktualisieren.

6
Zusammenarbeit mit Lieferanten verbessern und Produkte schneller auf den Markt bringen

Sie benötigen bessere Tools für die Entwicklung und Einführung Ihrer Produkte? Google Drive und geteilte Ablagen sind sichere Arbeitsbereiche, in denen Sie Produktdesigns, Qualitätsrichtlinien, Leistungskennzahlen und Versuchsmodelle freigeben und im Team bearbeiten können. Zur Organisation aller Aktivitäten eignet sich eine Aufgabenliste in Google Tabellen oder ein Teamkalender in Google Kalender. Feedback zu Produktdesigns und Materialien können Sie von Mitarbeitern über Google+ und von Lieferanten über Google Formulare einholen. Und mithilfe von Live-Videokonferenzen mit Lieferanten über Hangouts Meet verbessern Sie die Kommunikation und beschleunigen die Produktions- und Entwicklungszyklen.

7
Mitarbeiter einfacher finden, einstellen und einarbeiten

Sie möchten die Einstellung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter schneller und einfacher abwickeln? Dann bietet es sich an, die Daten interessierter Bewerber über Google Formulare zu erfassen und anschließend völlig standortunabhängig virtuelle Bewerbungsgespräche über Hangouts Meet zu führen. Um die neuen Mitarbeiter rasch einzuarbeiten, können Sie in Google Sites eine Website mit Checklisten und Aufgaben zur Einarbeitung erstellen.

8
Mitarbeiter schulen – jederzeit, überall und von jedem Gerät aus

Sie möchten Ihre Medienexperten an verschiedenen Standorten, zu verschiedenen Uhrzeiten und auf beliebigen Geräten schulen? Dafür können Sie ganz einfach ein Portal zur eigenständigen Schulung einrichten, indem Sie alle Videos, Informationen zu Kampagnen und Angeboten, Richtlinien und Sicherheitsvorschriften in Google Drive speichern. Anschließend betten Sie die Dateien auf einer Google Sites-Schulungswebsite ein. Außerdem können Sie mit Hangouts Meet virtuelle Kurse für Mitarbeiter auf der ganzen Welt geben und so Zeit und Reisekosten sparen. Die Schulungen lassen sich auch aufzeichnen und anderen später zur Verfügung stellen.

9
Mitarbeiter und Partner fördern

Sie möchten die Zusammenarbeit zwischen Medienexperten und externen Partnern* fördern? Dann nutzen Sie in Ihrer Organisation doch Google+ Communities, um Ideen auszutauschen, produktiver zusammenzuarbeiten, Best Practices zu teilen und Feedback zu Kampagnen und Werbeaktionen zu geben. * Externe Partner benötigen ein G Suite-Konto für Google+.

10
Wichtige Unternehmens- oder Kundeninformationen zentral bereitstellen

Sie können alle benötigten Inhalte in einer geteilten Ablage speichern und auf einer Google Sites-Website einbetten, z. B. interne Mitteilungen, Blogposts der Geschäftsführung, Projektpläne, Statusberichte, Produktdokumente, Onlineformulare und Schulungsmaterialien. So bieten Sie allen Mitarbeitern (oder einer ausgewählten Personengruppe) eine zentrale Anlaufstelle für alle wichtigen Informationen, die sie jederzeit und mit jedem Gerät abrufen können.